Der Sturm des Jahrhunderts
Filmhandlung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Sturm_des_Jahrhunderts
Meinung:
Gleich eine Anmerkung:
Dies ist KEIN Horrorfilm oder dergleichen und auch Blut wird man kaum sehen!!

Und ja, der Film ist arg lang, das gebe ich zu, aber wer die dicken Bücher von King kennt, wird froh sein, das der Film so nahe an der Buchvorlage liegt.
Ich zumindest fand es sehr gut, das hier alle Bewohner der Stadt eine Persönlichkeit erhalten haben. Keiner der Bewohner bleibt einem fremd, in jeden kann man sich mehr oder weniger hineinversetzen.
Desweiteren ist die intensive Beleuchtung der Bewohner auch erforderlich gewesen, um deren Zusammenhalt glaubhaft zu machen.
Die Leistung aller Darsteller ist absolut Top (Okay, die Frau des Sheriffs war evtl. nicht ganz so toll).
Also ich habe mir den ganzen Film auf einmal angesehen und nicht einmal vorgespult und das, obwohl ich den Film nicht zum ersten Mal sah! Was hätte man denn weglassen sollen? Allenfalls den Epilog von 12 Min., aber ich fand es interessant zu erfahren, wie es mit den Bewohnern weiter ging.

Der Film ist halt ein klassischer Psychothriller und dies macht er wirklich perfekt. Und Morde geschehen mehr als reichlich, auch wenn diese nicht vollständig bzw. im Detail gezeigt werden.

Den einen Stern zog ich für die Bildqualität ab. Während Innenaufnahmen wirklich perfekt waren, so schlecht fand ich das Bild bei Aufnahmen, welche sich außen abspielten, denn hier wurde offenbar ein Blaufilter verwendet (gut zu sehen auf dem Cover)!!!
Die Gesichter, Gebäude usw. waren farblos, Schnee war nicht weiß, sondern grau-blau.

Fazit:
Der Film ist in drei Teile geteilt, aber man wird ihn doch komplett gucken, da er wirklich sehr spannend ist. Der Film wäre sogar ein Highlight, wenn mich das mit dem Blaufilter nicht so stören würde!