Junk - Resident Zombie
Filmhandlung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Junk_%E2%80%93_Resident_Zombie
Meinung:
Rezension bezieht sich auf die 5 Minuten längere Uncut-Version.
Diese ist ja indiziert (absolut gerechtfertigt) und ist leider schwer zu bekommen.

Dieser Film hat klar seine 5 Sterne verdient!!
An Negativen gab es nur eine einzige Szene, welche einfach zu übertrieben war.
Die Bildqualität hätte auch etwas besser sein können.

Also dies ist kein stumpfsinniger Horrorfilm, denn die Handlung macht Sinn und auch das Ende des Filmes gefällt mir sehr.
Der Film ist richtig aufregend und es gibt reichlich krasse Szenen zu sehen.
Die Zombies sind hier noch echte Zombies, nicht wie in vielen neueren Filmen.
Zwar sieht man dem Blut deutlich seine Künstlichkeit an, mich hat es aber weniger gestört. Die deutsche Syncro hätte vielleicht etwas besser sein können, aber ich fand sie trotzdem okay.
Die Darsteller waren auch in Ordnung, sind halt typische Jugendliche. Aber die beiden Frauen, Kyoko Nakada (Miwa Yanagizawa) und Saki (Kaori Shimamura), haben mir schon sehr gefallen!

Anmerkung:
Leider gibt es den Film entweder nur in Japanisch oder nur in Deutsch.

Fazit:
Der Film ist wohl nur ein B-Movie, vermag aber trotzdem sehr zu unterhalten, auch wenn er lange nicht die Intensität von "Zombie 1" erreicht, so ist er doch um Längen besser als z.B. "Ein Zombie hing am Glockenseil" oder ähnliche Filme.