Hard to Kill
Filmhandlung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Hard_to_Kill
Meinung:
Rezension zur indizierten Uncut-Version, welche fast 3 Minuten länger als die FSK 16er
Den einen Stern Abzug gab es,
da der Film von der 35 Minuten bis knapp zur 60. Minute einen Durchhänger hat. Zwar ist diese Zeit nicht uninteressant, aber die Spannung fehlt da einfach komplett und zudem ist diese Zeit auch frei von Action.
Ansonst wäre evtl. noch zu bemängeln, das die Bösen hier doch sehr unscheinbar wirken und mache Dinge im Film die Logik etwas vermissen lassen.
Das sich der Polizist (Freund von Steven Seagal), O'Malley hat einfach regelrecht erschießen lassen, fand ich auch nicht so gelungen.

Dennoch ist dies ein wirklich guter Seagal Film (sein zweites Werk übrigens), zumal er hier seine guten Kampfkünste zeigt. Dieser Film hier ist schon eine deutliche Steigerung zu seinem Erstlingswerk "Nico".
Der Film lebt mehr von der gebotenen Action, als von Spannung, welche ich nur als mittelmäßig bezeichnen würde.
Zumindest ist es wirklich eine Freude, Steven Seagal hier zu sehen und es macht ohne Frage Lust, auch weitere Filme mit ihm kennenzulernen.

Fazit:
Ein Film, der es ohne Frage versteht gut zu unterhalten.