Ein Fremder ohne Namen
so lautet der deutsche Titel, welche leider auf dem Index steht. Der Grund dafür kann eigentlich nur das sein, das Eastwood hier einer Frau das gibt, was diese offenbar sehr nötig hatte. Warum dies ein Anlaß für eine Indizierung sein soll, kann nicht nicht verstehen, denn die Frau hat es sichtlich sehr genossen.
Filmhandlung:
https://de.wikipedia.org/wiki/Ein_Fremder_ohne_Namen
Meinung:
Clint Eastwood spielt auch hier so, wie man ihn kennt. Was mir besonders gefällt ist seine zynische Art gegenüber den Stadtbewohnern und da diese auf seine Hilfe angewiesen sind, lassen sie alles über sich ergehen, was soweit geht, das er die Stadtbewohner dazu bringt, ihre Häuser rot anzumalen. Alles tun die Bewohner um am Tag X mit seiner Hilfe zu rechnen, doch es kommt anders als diese es sich gewünscht haben.
Beweggrund und Auflösung der Geschichte erfährt man erst ganz zum Schluß.

Die Bildqualität (der dt. Version) ist angesichts des Alters gut-sehr gut, allerdings zeigen sich öfters einige Dropouts (sind aber nicht störend).

Fazit:
Der Film bietet einiges an Action und ist überaus spannend. Dieser Film ist ein klares Highlight!